UWG-Ortsverein stattet die neue Schulband der Veitshöchheimer Mitttelschule mit einer E-Gitarre aus

Artikel mit Bildern auf Veitshöchheim Blog

 

schulband2020Über eine Spende von 500 Euro des U.W.G-Ortsvereins Veitshöchheim für die neue Schulband der Mittelschule für die Anschaffung einer E-Gitarre, eines Gesangmikrofons und von Notenständer freut sich Manfred Müller, der Klasslehrer der Regel-Klasse 7 der Veitshöchheimer Mittelschule (links) zusammen Nicolai Fleischmann, Referendar im ersten Dienstjahr (2. v.l.) und den Schülerinnen Ilaria, Annika, Sofia und Asiya.

Die Spende nebst einem Gitarrenlehrbuch übergeben im Hintergrund v.l.n.r. Winfried Knötgen, Arno Greiner, Rosa Wittstadt, davor Stefan Einberger, Rosa Wittstadt, Monika Hoier, Martin Issing, Karl Flammersberger und Stefan Oppmann.

Lehrer Müller, der im Hauptfach Musik studiert hat, ist seit September 2019 an der örtlichen Mittelschule nicht nur als Klasslehrer tätig, sondern unterrichtet auch als Fachlehrer Musik in den fünften bis achten Klassen. Nachdem er seit 22 Jahren auch an seinen vorherigen Lehrerwirkungsstätten in Hösbach, Karlstadt und an der Gustav-Walle-Schule in Würzburg Schulbands gegründet und betreut hat, war es für ihn ein Anliegen, so etwas auch in Veitshöchheim in die Wege zu leiten. So konnte er inzwischen schon sieben Schüler für die Musik-Arbeitsgemeinschaft "Schulband" auf freiwilliger Basis gewinnen, davon drei Sängerinnen, mit denen er nun jeden Montagnachmittag in einem Raum neben dem Klassenzimmer probt. Referendar Nicolai Fleischmann, der Privatunterricht in Gitarre gibt, unterrichtet dabei die Schüler in Bass und Gitarre.

Für die Ausstattung spendete der Förderverein der Schule ein Keyboard, aus dem Haushalts-Schultopf der Gemeinde wurde ein E-Trump beschafft. Nachdem der Lehrer noch ein E-Bass im Fundus hatte, fehlte nur noch eine E-Gitarre.

UWG-Vorsitzender Martin Issing, der mit Müller zusammen beim SVV Fußball spielt, fühlte sich als Gemeinderat angesprochen, da dafür keine Haushaltsmittel zur Verfügung standen. Er begab sich deshalb auf die Suche nach Sponsoren und fand diese: Autohaus Keller, Karl Flammersberger (Fa. Flammersberger), Getränke Joachim Bund, Stefan Einberger (Fa. S&S-Bikes) und den vier Gemeinderäten der U.W.G.-Fraktion (Martin Issing, Winfried Knötgen, Stefan Oppmann und Rosa Wittstadt) sowie die U.W.G. selbst.

Bislang hat die Band bereits zwei Rock-Songs eingeübt, die sie bereits in dieser Woche bei der Faschingsfeier der Schule präsentiert. Fest eingeplant ist bereits auch der Auftritt beim Schulfest im Juli. Hier auf dem Foto gibt die hier nicht vollständige Schulband nach der Spendenübergabe gleich mal eine Kostprobe.

 

Autor und Bilder: Dieter Gürz